Faktura Ratgeber: Rechnungsvorlagen

Moderne Warenwirtschaft Software - wichtiger denn je

Unternehmen müsse heute mehr denn je auf ihre Kosten achten. Nur wer in der Lage ist, seine Waren und Rohstoffe so vorzuhalten, dass er ausreichende Bestände für die Produktion hat, aber auch so wenig, dass keine unnötigen Lager- und Verfallskosten entstehen, kann profitabel arbeiten. Viele Unternehmen sind zwischenzeitlich sogar dazu übergegangen, sich ihre Waren „just in time“ liefern zu lassen. Möglich wird das, weil Firmen dank moderner Warenwirtschaft in der Lage sind, sehr oft bis auf die Minute exakt ihre benötigten Rohstoffe oder Zulieferteile beziffern und entsprechend ordern zu können.

Gute Warenwirtschaft benötigt gute Software

Natürlich funktioniert moderne Warenwirtschaft längst nicht mehr, wenn sie von Hand gemacht ist. Heute gibt für Warenwirtschaft Software – hochspeziell und dennoch preiswert. Warenwirtschaft über Software ist vom Einkauf bis zum Verkauf ganzheitlich gestaltet, da sie Disposition und Vertrieb, Buchhaltung und Kundendienst gleichermaßen einbezieht. Mit der warenwirtschaft pro, einer Warenwirtschaft Software von Lexware, gibt es nun ein Programm, dass selbst bei enorm großen Mengen dafür sorgt, dass der Überblick nicht verloren geht. Nur wenn alle Arbeitsschritte miteinander logisch vernetzt und für jeden nachvollziehbar sind, werden Reibungsverluste vermieden und Engpässe oder unnötige Kosten überflüssig. So umfasst das Programm eine komplette Sammlung aller Belege – vom Angebot an einen Kunden bis zum Verkauf, von der Gutschrift bis zu eventuellen Reklamation und der Buchung in den firmeneigenen Unterlagen. Neuartig ist die Funktion, wonach alle Kundendaten mit allen Kontaktinformationen und dem Verbraucherverhalten umfassend erfasst werden. Außerdem sorgen komfortabel hinterlegte Stücklisten dafür, dass der Nutzer jederzeit den exakten Überblick über den Warenbestand hat und so entsprechend reagieren kann. Schließlich sind die verschiedenen Schnittstellen an andere Systeme und Programme hilfreich, da auf diese Weise Synergien genutzt werden können.

Ganzheitlicher Ansatz der Warenwirtschaft

Der ganzheitliche Ansatz setzt sich in der modernen Warenwirtschaft durch Software zunehmend durch. So zählen inzwischen auch die Zeiterfassung des Personals dazu, da Zeit- und Personalkosten eine der entscheidenden Stellschrauben für die Kostenkalkulation sind. Aber auch die Verwaltung der Ergebnisse oder Umsätze einzelner Filialen oder Niederlassungen gehört zu den Systemen. Dass dies immer mit einer detaillierten Auswertung und statistischen Aufbereitung verbunden sein muss, versteht sich von selbst. Nur so wird es Nutzern möglich sein, Schwachstellen zu erkennen, Optimierungsprozesse auf den Weg zu bringen und im Einzelfall nachsteuern zu können. Letzten Endes zielt moderne Warenwirtschaft auch auf die einzelnen Schritte des Marketings. Durch Erkennen von Stärken oder besonderen Herausforderungen bei Produktion und Vertrieb wird es möglich, seine Marketingmaßnahmen gezielt auszurichten – in der heutigen Zeit wichtiger denn je.

Videotipp zum "Lexware-Neuheit in der Warenwirtschaft 2012"